Dienstag, 9. April 2019

Rhabarber-Minze-Sirup { April-Rezept }

Wie ich euch bereits im März hier auf dem Blog berichtet habe, gibt es eine monatliche Challenge der Foodblogs-Schweiz.
Aus dem saisonalen Warenkorb* sucht man sich zwei Lieblinge aus und kreiert damit etwas Leckeres. Nun ist bereits die Runde zwei - April gestartet:

Ich habe mich für Rhabarber (vom Markt) und Minze (aus dem Garten) entschieden.




Rhabarber-Minze-Sirup-Homemade, Foodblogs, Challenge, April, Saisonal, aus meiner Küche, leckerschmecker








Ich liebe erfrischende Sommerdrinks - egal ob mit oder ohne Alkohol.
Deshalb habe ich mir einen eigenen Rhabarber-Minze-Sirup kreiert... der schmeckt gemischt mit Sekt oder mit Limonade herrlich nach Frühling!

Und so hab ich es gemacht:




Zauberpunkt's Rhabarber-Minze-Sirup


1,3 kg Rhabarber 
(am besten schmeckt die Erdbeer-rhabarber, die hatte ich allerdings auch nicht)

1l Wasser
3 Zweige Minze 
(bei mir waren die Zweige noch recht klein)


ca. 650g  Zucker
Saft von 1 Zitrone


Die Rhabarber gut waschen, nicht schälen, und in kleine Stückchen schneiden. Man gibt diese in eine grosse Pfanne und bedeckt sie mit einem Liter Wasser. 

Die Minze ebenfalls gut waschen und in die Pfanne geben. 
Diese Mischung wird erhitzt und dann lässt man das Ganze für zirka 30 Minuten leicht köcheln. 

Zum Abgiessen habe ich ein grosses Siebe genommen und die klare Flüssigkeit in einem Gefäss aufgefangen. Was für eine wunderschöne Farbe sie hatte!





Rhabarber-Minze-Sirup-Homemade, Foodblogs, Challenge, April, Saisonal, aus meiner Küche, leckerschmecker





Bei mir ergab es 1.5 Liter Rhabarber-Minze-Wasser.
Um Sirup einzukochen rechnet man pro 1dl Flüssigkeit 40-50g Zucker.

Ich habe die Flüssigkeit zurück in gut ausgespülte Pfanne gegeben und mit 650g Zucker und dem Saft einer Zitrone (ebenfalls durchs Sieb zugeben) aufgekocht. 

Die Flüssigkeit kurz etwas blubbern lassen und noch richtig heiss in heiss ausgespülte Flaschen abfüllen. Sofort verschliessen.



Mit einer schönen Etikette ist der Sirup auch ein tolles Mitbringsel für liebe Menschen.





Rhabarber-Minze-Sirup-Homemade, Foodblogs, Challenge, April, Saisonal, aus meiner Küche, leckerschmecker





Wenn du magst, darfst du dir meine Etikette stibitzen. 
Ich habe bewusst kein Datum auf das Etikett geschrieben, damit man diese auch in drei Jahren noch verwenden kann. Schreibe doch das Datum klein irgendwo am Rand;-)




Etikett, Freebie, Foodblogs, Challenge, April, Saisonal, aus meiner Küche, leckerschmecker





... und nun kann man endlich versuchen, ob der Sirup überhaupt schmeckt:


Ich habe ihn mit zwei Rhabarberstücken, etwas Minze und Sekt genossen - MMMMHHH!




Rhabarber-Minze-Sirup-Homemade, Foodblogs, Challenge, April, Saisonal, aus meiner Küche, leckerschmecker




Ich mag den Geschmack und die Farbe!





Rhabarber-Minze-Sirup-Homemade, Foodblogs, Challenge, April, Saisonal, aus meiner Küche, leckerschmecker





Alle diese saisonalen Rezepte, die bei der April-Challenge zusammenkommen, findest du ab dem 18. April hier klick in einer Übersicht.




Magst du überhaupt Sirup? Und wenn ja - welcher ist dein Liebling? Hast du den schon mal selbst gemacht?



Dann bin ich mal gespannt, ob ihr meinen Frühlingssirup auch mögt.


Und noch eine kleine Frage habe ich... was mögt ihr hier lieber:
Das Rezept ohne viele Bilder (so wie oben) oder lieber ausführlich Bild für Bild mit Rezept (siehe Pasta im März)?



Seid herzlich lieb gegrüsst
Frau *Zauberpunkt

verlinkt bei Creadienstag





Kommentare:

  1. Hallo :) Wenn ich diesen Sirup verschenken möchte, wie lange ist er den ca haltbar?:) Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Unknown
      Ich beantworte leider keine anonymen Fragen mehr... ich finde es zeugt von Respekt und Freundlichkeit, wenn man zumindest seinen Namen unter eine Frage schreiben würde.
      Freundliche Grüsse
      Frau Zauberpunkt

      Löschen
  2. Mmmmhh das sieht ja superlecker aus bei dir! Muss ich mir merken, diese Kombi klingt unglaublich spannend und schmeckt bestimmt wunderbar!
    heitere Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank fürs teilen!!! bei uns im Garten und auch bei meinen Eltern im Garten wächst ordentlich Rhabarber...das werde ich unbedingt ausprobieren!!!

    Liebe Grüße
    Augusta

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...