Dienstag, 6. Oktober 2020

Feuerrosen - Anzündhilfe - DIY (Weihnachtsgeschenke basteln mit Teenagern/Kindern)








Eine wundervolle Upcycling-Idee, die hier zu einem romantischen, selbstgemachten Weihnachtsgeschenk wird. Alte Eierkartons wurden zu Rosen verarbeitet und im Wachs gebadet. Sie dienen dann als Anzündhilfe beim Anfeuern oder als 
Dekoration auf einem festlich gedeckten Tisch.

Meine Jungs haben diese Rosen letztes Jahr als Weihnachtsgeschenke gebastelt 
und hübsch arrangiert auf einem Holzbrett verschenkt. Die Beschenkten freuten sich alle sehr über diese etwas andere, sehr dekorative Anzündhilfe.








Gerne zeige ich euch, wie wir vorgegangen sind.








Wir haben Eierkartons in allen Farben gesammelt und sie, wie auf dem folgenden Bild ersichtlich gerissen:

Die Eiervertiefungen bitte ganz sein lassen 
und den Rest der Verpackung in kleine Stücke reissen.








Die kleinen Kartonstücke werden dann rundherum in die Eierformen Rosenartig arrangiert.
Es braucht so viele Kartonstücke, dass sie gut halten und nicht gleich Auseinanderfallen, wenn sie bewegt werden.












Die fertigen Eierkartonrosen werden auf einem grossen Tablett gesammelt.












Hübsch sehen sie schon da aus, wenn man sie farblich assortiert.








Wir haben über viele Jahre Kerzenresten gesammelt. 
Da ich vor allem weisse Kerzen habe, war auch mein Wachs neutral farbig. 
Man kann auch farbigen Wachs verwenden, allerdings sieht das Resultat dann halt nicht so uni oder neutral aus... aber funktionieren tut es auf jeden Fall.

(Wer keine Wachsresten hat, bestellt sich Kerzen-Paraffin. zum Beispiel *hier klick*)








Ich habe die alten Kerzen zerkleinert und in einer alten Büchse im Wasserbad unter Rühren schmelzen lassen. Die flache Kelle auf der Büchse dient dazu, dass die Büchse schön im Wasserbad bleibt.

 

ACHTUNG! Der Wachs wird seehehr HEISS!








Mit einer langen Pinzette haben wir die einzelnen Rosen in den Wachs getaucht und  dann auf einem alten Kuchengitter trocknen lassen.












Die gewünschte Anzahl der zu verschenkenden Rosen nebeneinander legen 
und die Länge messen. Das Sperrholz entsprechend zusagen.

Sperrholz kann man zum Beispiel *hier klick* bestellen.








Mit transparenter Folie haben wir die langen Rosenhölzer eingepackt und mit hübschen Bändern aus dem Fundus abgebunden.

Bezugsquelle Geschenkfolie *hier klick*
Geschenkband *hier klick*








Wir haben die Feuerrosen bewusst farblich sortiert. Vielleicht magst du es lieber bunt und verschenkst sie gemischt.








Auf eine zusätzliche Geschenkverpackung haben wir verzichtet, 
weil wir die Rosen so grad passend verpackt fanden.








Unten am Holz haben wir noch eine kleine Info aufgeklebt:















Nun wünsche ich dir viel Spass beim Nachwerkeln und hoffe fest, 
die Idee gefällt dir:-)

Weiter Weihnachtsgeschenk-Ideen findest du auch auf meiner Pinterestseite.
 Ich freue mich sehr, wenn du mir dort folgst.




Seid herzlich lieb gegrüsst
Frau *Zauberpunkt










Kommentare:

  1. Dass kleine Anzündhilfen so dekorativ aussehen können, hätte ich nie gedacht. Die Anzündrosen habt ihr wundervoll gemacht. Vielen lieben Dank fürs zeigen/teilen. Die Idee werde ich mir merken.
    Liebe Grüsse, Esti

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine wunderschöne Idee.
    Danke Nicole!

    AntwortenLöschen
  3. Eine unglaublich schöne Idee und perfekt umgesetzt! Super!

    Liebe Grüße
    Augusta

    AntwortenLöschen
  4. Eine ganz wunderbare Idee hübsch umgesetzt! Ein tolles Geschenk! Vielen lieben Dank für diese Inspiration!
    Heitere Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt weiss ich glaub, was wir Weihnachten verschenken.
    Danke fürs Teilen.
    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für die super Geschenk Idee!
    Noch herbstliche Grüsse Marianne

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...