Dienstag, 22. Dezember 2015

Weihnachtsmenu mal anders - Fleischrosen


Leider gibt es bei uns im Dorf keine Metzgerei mehr.

Aber im Nachbarsdorf hat es ein sehr innovatives, kreatives Metzgereigeschäft.
Da kaufe ich gerne ein, denn da weiss ich woher das Fleisch kommt.

Ich bin kein grosser Fleischesser - 
doch ab und zu mag ich ein Stück Fleisch sehr gerne. 


Als ich das letzte Woche in der Metzgerei Lüthi in Wangen a.A. war,  entdeckte ich etwas Wundervolles:

Eine Rose 
mitten in der Fleischauswahl:-)





Fleischrose, Metzgerei Lüthi, Wangen an der Aare






Ich erkundigte mich, was das denn genau sei... 
bloss Dekoration oder gar essbar? 
Herr Lüthi, der Chef, erklärte mir, dass sei eine Kreation seiner kreativen Frauen im Team:
Die Rose bestehe aus einem mageren Schweineplätzchen, etwas Brät, Käse, Gemüse und Speck.
Sie werde ganz einfach bei 180° C für 30 Minuten im Ofen gebacken.
Das sei alles.





Metzgerei Lüthi, Wangen an der Aare





Ich musste es unbedingt ausprobieren... 
wenn die nicht nur schön, sondern auch noch lecker schmecken, diese Rosen, dann...
Ja dann, sind sie der Hingucker auf dem Teller bei jedem Fest.
Ich musste sie euch einfach zeigen!
Auch gebacken sind sie noch wunderschön... und sie sind soooo was von lecker!





Fleischrose, Metzgerei Lüthi Wangen an der Aare





Das wäre doch etwas für dein Weihnachtsmenu?
Oder für den Besuch zwischen den Festtagen?



Leider gibt es die Rosen wirklich nur in dieser Metzgerei....
Aber vielleicht bist du ja mal in der Nähe und machst einen Abstecher nach Wangen an der Aare...


Seid herzlich lieb gegrüsst
Frau *Zauberpunkt








Kommentare:

  1. Eine super Idee der Metzgerei! Das sieht so schön aus. Vielleicht müsste ich das mal dem Metzger in unserem Dorf zeigen???
    Liebe Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  2. Ein guter Metzger im Dorf ist wichtig! Und eine Bäckerei, und eine Milchzentrale..... Und da muss Frau und man dann auch einkaufen. Sonst können die Leute nämlich nicht davon leben.....
    Deine Rose sieht schön aus! Gratuliere dem innovativen Geschäftsmann!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Eine sehr kreative Idee, für Besuch würde ich die wirklich kaufen. Ich esse zwar selber fast kein Fleisch, auch diese Rosen würde ich nicht essen, aber das ist ja egal. Hauptsache die Gäste sind happy :).
    Ich liebe solche kreativen Geschäfte

    AntwortenLöschen
  4. Mmmhhh...sieht wirklich fein aus. Und wie waren sie wirklich, Deine Fleischrosen? Was hast Du dazu serviert? Überlege mir gerade, ob das was wäre für Ende Januar, wenn mein Mann Geburtstag hat. Kann man bestimmt auch gut "von Faust" (also ohne Besteck) essen. Erinnern mich an die Apfel-Blätterteigrosen. Hm, echt, Wangen a.A., 1 Stunde Fahrzeit, hm.... Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cornelia
      sie waren einfach superlecker! Ich habe diesen Post freiwillig geschrieben, weil ich von den Rosen wirklich begeistert bin und fand, das sei eine tolle Idee und die sei gäbig für uns Köchinnen;-) Ich glaube, ohne Besteck sind sie schwierig zu essen. Passen würde dazu ein Salatteller, ein Risotto, ein Kartoffelgratin...
      Übrigens mein Mann hat auch Ende Januar Geburtstag!
      Als ich gestern in der Metzgerei war, waren die Fleischrosen ausverkauft.... Wenn du dann wirklich von weiter anreist, dann unbedingt vorher bestellen!!!
      Frohe Weihnachten Nicole

      Löschen
  5. Jammi jammi, die sehen aber sehr sehr lecker aus. Könnte man vielleicht selbst ausprobieren wenn dieser Metzger so weit weg wohnt ;-)
    Liebe Grüsse Paula

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...